Geschichten

Einmal wie Annika in der Manege stehen

Einmal wie Annika in der Manege stehen

charly_lippert - Fotolia.com


Es fing alles damit an, dass Frau Sonntag an diesem Tag nicht allein in die Klasse kam. Sie hatte ein zierliches Mädchen mit langen blonden Locken bei sich, das die Schüler neugierig musterten. „Eine Neue?", tuschelte es fragend durch die Reihen. „Das ist Annika", stellte Frau Sonntag das neue Mädchen vor, „sie wird eine Woche mit euch zusammen lernen." „Nur eine Woche?" Wer sollte das begreifen?! Aber Annika, die „Neue", lächelte verständnisvoll, denn das hatte sie schon öfter erlebt, und erklärte: „Ich bin vom Zirkus!" „Oh!", staunten da alle. Und dann war plötzlich jeder ein wenig neidisch auf Jessica, neben der als Einzige noch ein Platz frei war. Jessica errötete vor Freude, als sich das Mädchen zu ihr setzte. „Ich heiße Jessica", flüsterte sie ihr zu. Annika lachte und sagte: „Annika neben Jessica, das passt doch prima!" Die Neue war überhaupt nicht schüchtern, fand Jessica. Sie selbst wurde sehr schnell rot und traute sich oft nicht, im Unterricht den Finger zu heben, weil sie Angst hatte, ihre Antwort könnte vielleicht falsch sein. Und jetzt saß Annika vom Zirkus neben ihr. Jessica fühlte Freude in sich aufsteigen. Seitdem ihre frühere Tischnachbarin Maxi in einer anderen Stadt wohnte, war ihr oft langweilig.„Trittst du auch im Zirkus auf?", fragte sie Annika leise. „Natürlich, ich reite und mein kleiner Bruder …" Aber schon unterbrach Frau Sonntag das Gespräch: „Pssst, in der Pause könnt ihr euch noch genug erzählen. Jetzt wird gelernt!" Das war ja auch richtig. Besonders für Annika war es sehr, sehr wichtig, genau aufzupassen. Jessica merkte sofort, dass sie vieles, was sie gerade durchnahmen, nicht wusste und legte ihr Heft absichtlich so schräg hin, dass Annika die Antworten abschreiben konnte. „Das ist wohl nicht einfach, ständig in einer anderen Schule zu sein?", fragte sie Annika daraufhin in der Pause. Annika nickte: „Es ist schrecklich! Ich würde so gerne immer in die gleiche Schule gehen und so eine nette Lehrerin haben wie Frau Sonntag …" - und in Gedanken setzte sie noch hinzu - „ … und eine Freundin hätte ich auch gern." Laut sagte sie jedoch: „Aber das geht ja leider nicht", wobei sie bedauernd die Schultern hob. „Habt ihr auch Löwen?", rief Peter dazwischen. „Sicher, die dressiert mein Vater", antwortete Annika, und in ihrer Stimme schwang ein bisschen Stolz mit. „Und wir haben auch noch Panter, Elefanten, Affen, Kamele und Pferde!" Die Mitschüler staunten.Einen Tag später saßen alle zur Nachmittagsvorstellung in dem großen, bunten Zelt, das auf der Festwiese in der Stadt stand. Auch Jessica war mit ihrer Oma und ihrer kleinen Schwester Lisa gekommen. Die Eltern arbeiteten noch. Lisa lachte über die Späße des Clowns, der mit seinen riesigen Schuhen durch die Manege stolperte und staunte über den kleinen Clown, der nicht älter war als sie selbst und gekonnt ein Lasso schwang, mit dem er den großen Clown fesselte. „Das ist Annikas Bruder!", flüsterte Jessica begeistert. Als der Käfig für die Löwen aufgestellt wurde und die großen Tiere dann majestätisch durch den Gittergang kamen, drückte sich Lisa ganz nah an die Großmutter. „Keine Angst", beruhigte diese sie, „die Löwen sind doch nicht frei!" „Der Mann ist aber ganz allein bei ihnen", wisperte Lisa. Sie fühlte ihr Herz pochen. „Das ist der Dompteur", erklärte Jessica, „Annikas Vater. Er kennt die Löwen schon von klein auf, hat mir Annika erzählt." „Gefährlich sind sie trotzdem", beharrte die Großmutter, „es sind nun einmal Raubtiere."Nach den Löwen kamen die Hochseilartisten an die Reihe, dann die Kamele, dazwischen wieder die lustigen Clowns und endlich, endlich die Pferde mit ihrer Kunstreiterin - und das war Annika! Sie trug ein kurzes silberglänzendes Kleid und rote Stiefel. Ein Silberreif schmückte ihr Haar. Auch die Pferde trugen glitzernden Schmuck. „Wie eine Prinzessin", dachte Jessica und fieberte aufgeregt mit, als sich Annika mühelos auf den Rücken des Pferdes schwang, sich während des Galoppierens erhob und dann im Stehen Hindernisse übersprang. „Das ist Annika", flüsterte sie fast tonlos. Und sie wünschte sich in diesem Augenblick nicht sehnlicher, als selbst einmal in einem Glitzerkleid auf dem Rücken eines geschmückten Pferdes in der Manege zu stehen - genau wie Annika. Am nächsten Tag, als in der Schule alle nur über den Zirkus redeten, gestand Jessica ihrer neuen Nachbarin: „Ich möchte gern auch so gut reiten können wie du, Annika. Das muss doch wunderbar sein, wenn alle klatschen!" Annika lächelte nur und lud Jessica ein, sie am Nachmittag während der Probe zu besuchen.„Ich darf zur Probe, ich darf zur Probe!" trällerte Jessica zu Hause voller Freude. „Dann musst du deine neue Freundin aber auch einmal zu uns einladen!", meinte Oma. „Ich werden den leckeren Maulwurfskuchen backen, den du so magst. Und bei schönem Wetter könnt ihr im Garten spielen oder schaukeln. Die Kinder im Zirkus haben bestimmt keinen Garten!" „Das mach ich!", versprach Jessica, drückte die Großmutter kurz an sich und rannte los zur Festwiese.Annika war schon im Zelt. Sie trug jetzt einen ganz gewöhnlichen Jogginganzug. „Hopp!", kommandierte ihr Vater und Annika sprang seitwärts auf das Pferd, wieder und wieder. Obwohl alles sehr gut aussah, war Annikas Vater nicht zufrieden. Dann übte Annika das Hindernisspringen und auch dies immer wieder und wieder. Jessica wurde es schon ein wenig langweilig und sie war froh, als sie endlich „Aus!" hörte. Annika ließ sich vom Pferd gleiten und kam erhitzt und außer Atem zu Jessica.„Wie toll du das gemacht hast!", bewunderte Jessica die Freundin. „Daher musst du morgen bestimmt nicht üben und ich kann dich zu uns einladen. Möchtest du kommen?" Annika schüttelte traurig den Kopf: "Das geht leider nicht. Probe ist jeden Tag, sonst klappt es bei den Vorstellungen nicht." „Schade!", sagte Jessica und plötzlich wurde ihr klar, dass ihr Traum, einmal wie Jessica in der Manege zu stehen, immer ein Traum bleiben würde. „Aber Freundinnen können wir doch trotzdem bleiben?", fragte Annika. „Im Winter, wenn wir nicht so viel umherfahren, darf ich dich bestimmt einmal besuchen." „Und bis dahin schreiben wir uns", schlug Jessica vor und schrieb Annika ihre Adresse auf.

Margot Weiß

Entdeckungskiste 5 (September - Oktober)/2001



zurück
Cover Entdeckungskiste Schnupperabo!

Für nur 12 Euro bekommen Sie zwei aktuelle Ausgaben plus Zugriff auf die Downloadkiste mit unseren Songs und Materialien zum Download.

Mehr

Jahreszeiten und Feste – Bunte Ideen für ein Sommerfest

Bunte Ideen für ein Sommerfest

Bunte Ideen für ein Sommerfest

Projektpaket für die pädagogische Arbeit mit Kindern

Natur und Tiere – Schau mal, was da kreucht und fleucht!

Schau mal, was da kreucht und fleucht!

Schau mal, was da kreucht und fleucht!

Ein Projektvorschlag zum Thema Insekten

Bewegung, Körper, Wahrnehmung – Rund um den Fußball

Rund um den Fußball

Rund um den Fußball

Von Tischfußball, Flaggenspielen und Glücksmäusen

Sprache und Medien – Wörterwelt(en)

Wörterwelt(en)

Wörterwelt(en)

Mit Kindern das Phänomen Sprache entdecken

Mathematik, Technik, Physik – Technik entdecken

Technik entdecken

Technik entdecken

Ein Projektvorschlag zum Thema Technik für Kita und Hort

Miteinander leben – Freche Bengel - sanfte Engel ?

Freche Bengel - sanfte Engel ?

Freche Bengel - sanfte Engel ?

Ein Projektvorschlag zu Geschlechteridentität und Rollenverständnis

Übergänge – Willkommen im Kiga

Willkommen im Kiga

Willkommen im Kiga

Von Trostkästchen, Fuß-Wellness und Hallo-wach!-Begrüßung

Spielen und Gestalten – Schiff ahoi

Schiff ahoi

Schiff ahoi

Ein abenteuerpädagogischen Projekt zum Thema Piraten

Entdeckungskiste Hosentaschenspiele – Bewegen - Hosentaschenspiele

Entdeckungskiste Hosentaschenspiele Bewegen - Hosentaschenspiele

Entdeckungskiste Hosentaschenspiele

Bewegen - Hosentaschenspiele

Entdeckungskiste CDs – CD: Lieder aus der Kiste

Entdeckungskiste CDs CD: Lieder aus der Kiste

Entdeckungskiste CDs

CD: Lieder aus der Kiste

Entdeckungskiste Jahreszeiten – Feste durch das Kita-Jahr

Entdeckungskiste Jahreszeiten Feste durch das Kita-Jahr

Entdeckungskiste Jahreszeiten

Feste durch das Kita-Jahr

Entdeckungskiste Malgeschichten – Malgeschichten. Thema: Kriminell

Entdeckungskiste Malgeschichten Malgeschichten. Thema: Kriminell

Entdeckungskiste Malgeschichten

Malgeschichten. Thema: Kriminell

Entdeckungskiste Hosentaschenspiele – Kooperieren - Hosentaschenspiele

Entdeckungskiste Hosentaschenspiele Kooperieren - Hosentaschenspiele

Entdeckungskiste Hosentaschenspiele

Kooperieren - Hosentaschenspiele

Entdeckungskiste Jahreszeiten – Im Sommer ...

Entdeckungskiste Malgeschichten – Monster-Schnippelbuch

Entdeckungskiste Malgeschichten Monster-Schnippelbuch

Entdeckungskiste Malgeschichten

Monster-Schnippelbuch

Entdeckungskiste Tausend Dinge – Tausend Dinge - Papier & Pappe

Entdeckungskiste Tausend Dinge Tausend Dinge - Papier & Pappe

Entdeckungskiste Tausend Dinge

Tausend Dinge - Papier & Pappe

Entdeckungskiste Tausend Dinge – Tausend Dinge - Tüten

Entdeckungskiste Tausend Dinge Tausend Dinge - Tüten

Entdeckungskiste Tausend Dinge

Tausend Dinge - Tüten

Anzeige